Samstag, 26. September 2020
Notruf: 112

Modul Ausbildungs- und Übungsdienst

Im Modul "Ausbildungs- und Übungsdienst" vertiefen die Feuerwehranwärter ihre im Basismodul erworbenen Kenntnisse. Dies passiert im regulären Ausbildungs- und Übungsdienst der Feuerwehr, im dem dem Anwärter ein erfahrener Feuerwehrkamerad zur Seite steht.

Die Themen der Ausbildung orientieren sich an den Inhalten der FwDV 2.
Für organisatorische und fachliche Fragen steht Ihnen, neben ihrem zuständigen KBM, Michael Schlickenrieder (zu finden bei "Ausbilder") zur Verfügung.

 

 

Einige Hinweise die beachtet werden sollen:

- Mit der MTA kann mit Vollendung des 15. Lebensjahres begonnen werden

- Zwischenprüfung der MTA kann mit Vollendung des 16. Lebensjahres abgelegt werden

- Nach der Zwischenprüfung kann mit dem Ausbildungs- und Übungsdienst gestartet werden

- eine Leistungsprüfung kann für den zweiten Teil der MTA mit angerechnet werden

- der erste Hilfe Kurs darf nicht älter als zwei Jahre sein

- Sonderfälle in der Übergangszeit sind möglich:

Beispiele:

. der Teilnehmer hat TM 1, dann fehlen ihm die Zusatzthemen; er muss dann die verkürzte Zwischenprüfung machen, d.h. Praxis, Funk und Theorie mit 50 Fragen und hat dann das Basis Modul.

. der  Teilnehemr hat TM 2, dann fehlen ihm die Zusatzthemen; er muss dann die verkürzte Zwischenprüfung machen, d.h. Praxis, Funk und Theorie mit 50 Fragen + die Abschlussprüfung und wäre dann fertig.

. der Teilnehmer hat die Truppführer Ausbildung, dann macht er noch eine Digitalfunk Unterweisung, braucht dazu keine Prüfung und wäre dann fertig.

 

Überblick über den Abschnitt "Modul Ausbildungs- und Übungsdienst":

  • Ziel dieses Ausbildungsabschnitts ist das Erlangen von „Praxiserfahrung“
  • Es ist kein gesonderter „Lehrgang“, sondern in der Regel der normale Übungsdienst in der (eigenen) Feuerwehr
  • Teilnahme am Übungsdienst auf Standortebene, bei dem die Kenntnisse und Fertigkeiten aus dem Basismodul vertieft und gefestigt werden
  • ca. 40 UE Unterrichtseinheiten verteilt auf 2 Jahre (=mind. 24 Übungen)
  • Eine erfolgreich abgelegte Leistungsprüfung "Die Gruppe im Löscheinsatz" deckt fünf (5/24) Übungseinheiten ab.

Zur Dokumentation der Ausbildung ein auf den Landkreis Aichach-Friedberg abgestimmtes Nachweisheft zur Verfügung gestellt! Dieses kann nach Login im geschützten Bereich heruntergeladen und doppelseitig ausgedruckt werden. Alternativ können Sie bei Ihrem KBM fertige Nachweishefte anfordern, die durch den Kreisfeuerwehrverband kostenfrei zur Verfügung gestellt werden.

 

 


 

Abschlussprüfung MTA mit Truppführer Qualifikation

Nach dem Modul "Ausbildungs- und Übungsdienst" sowie der Ausbildung entwaiger notwendiger Ergänzungsmodule erfolgt eine Abschlussprüfung, welche die Qualifikation zum Truppführer nachweist. Die Inhalte des Sprechfunks und der Ergänzungsmodule werden in diese Prüfung integriert. Diese kann bei KBM Hittinger angemeldet werden und gliedert sich folgendermaßen: 

  • Schriftliche Prüfung
  • praktische Truppaufgaben
  • Eine anspruchsvolle praktische Einsatzübung mit Störeinflussen unter Einbezug der für den Standort erforderlichen Ergänzungsmodule, die von der Einheit im realistischen Einsatzverlauf taktisch richtig bewältigt werden müssen. (Staffel bzw. Gruppe, mit Auslosung der Funktionen)

 

 


Schwäbischer Feuerwehrtag