Montag, 13. Juli 2020
Notruf: 112

Verbandsversammlung 2017 in Roggenburg

 Herbstdientsversammlung der schwäbischen Führungskräfte in Roggenburg

Vorsitzender der BFV Schwaben, Michael Seger hat am 28.10.2017 für zwei Tage die Delegierten des Bezirksfeuerwehrverbandes Schwaben nach Roggenburg zur Verbandsversammlung eingeladen. Mit dabei aus unserm Landkreis waren, Kreisbrandrat Christian Happach und die beiden Inspektoren Franz Hörmann und Klaus Hartwig. Ein Themenschwerpunkt war der Amoklauf im OEZ in München im vergangenen Jahr mit neun Toten.

Dazu wurde Stephan Rudolph, Leiter der Feuerwehr Direktion Nord von der Berufsfeuerwehr München eingeladen. Rudolph betonte, dass der Informationsaustausch mit der Polizei intensiviert werden muss. Zum einen wäre es sicher Hilfreich gewesen, zu wissen, welche Bereiche sicher waren und zum anderen war lange Zeit unklar, wo der Täter war. Dadurch konnten die Helfer ihre Arbeit nicht aufnehmen. Der Neu-Ulmer Kreisbrandrat Bernhard Schmidt betonte, dass man bereits reagiert hat und  mit Workshops die Zusammenarbeit mit Polizei und Feuerwehr zu verbessern.Bei der zweitägigen Versammlung wurde auch der Nachwuchsmangel thematisiert. Die Schwäbische Regierungsdirektorin Inge Steinmetz-Maaz berichtete über neue Maßnahmen, die den Nachwuchsmangel verbessern soll. Somit können Kinder mit sechs Jahren (bisher 12 Jahre) bei der Kinderfeuerwehr aufgenommen werden, sofern die Wehren eine solche Einrichtung zur Verfügung stellen. Außerdem wurde das Höchstalter für aktive Feuerwehr Männer und Frauen auf 65 Jahren angehoben (bisher 63 Jahre).  Zahlreiche informative Vorträge gab es in Roggenburg an diesen zwei Tagen. So z.B. zu den Themen Löschwasserversorgung contra Trinkwasserschutz, Katastrophenschutz und Ausbildung.

 

 

 


Schwäbischer Feuerwehrtag