Samstag, 16. Januar 2021
Notruf: 112

Unsere Unterstützung für Kroatien ist unterwegs

Handschuhe Ausruestung Kroatien Spende verkleinert

Nachdem Zentral-Kroatien am 29.12.2020 und in den Folgetagen von mehreren schweren Erdbeben getroffen wurde, ist die Not groß.

Woran es momentan vor allem mangelt ist feuerwehrspezifische Ausrüstung, damit die Helfer vor Ort ihrer Arbeit nachgehen können.

Vor allem Ausrüstung wie tragbare Leitern, Lampen und Scheinwerfer, Feuerwehrstiefel, Handschuhe, Heizgeräte und Heizkörper, Stromaggregate sowie Overalls und persönliche Schutzkleidung sind Mangelware.

Aufgrunddessen startete Johann Eitzenberger, Vorsitzender des LandesFeuerwehrVerband Bayern e.V., nach Rücksprache mit dem kroatischen Feuerwehrverband einen Aufruf an alle Feuerwehren in Bayern.

Darin motivierte er die bayerischen Kameradinnen und Kameraden solche Ausrüstungsgegenstände, die selbst nicht mehr benötigt werden aber noch einsatztauglich sind, zu spenden.

So werden seit mehreren Tagen Spenden für Kroatien an zentralen Punkten gesammelt. Der Sammelpunkt für Südbayern ist in Rosenheim.

Von dort werden Konvois zum Schadensgebiet organisiert.

Von Kreisbrandrat Christian Happach und dem Kreisfeuerwehrverband Aichach-Friedberg wurde deshalb eine Abfrage an alle Feuerwehren im Landkreis unternommen und eine gesammelte Abgabe organisiert.

Trotz der sehr kurzfristigen Abfrage konnten die Feuerwehren Willprechtszell-Schönleiten, Gebenhofen und Aichach eine Spende abgeben.

Nachdem von den Kameraden fleißig sortiert und in Kisten verpackt wurde, lieferte Kreisbrandmeister Helmut Hartmann direkt die erste Ladung zu den Kräften nach Wertingen, von wo sie aufgenommen und mit nach Rosenheim transportiert wurden. Auch die Feuerwehr Aichach konnte ihre Ware direkt den Rosenheimern zukommen lassen.

Feuerwehr Gebenhofen sortieren Spende Kroatien klein

Insgesamt konnten aus unserem Landkreis 57 Hosen, 64 Jacken, 13 Paar Handschuhe gespendet werden. Die Feuerwehr Aichach konnte zudem sogar zwei Stromerzeuger abgeben.  

So war es auch dem Landkreis Aichach-Friedberg möglich, einen kleinen Teil der Katastrophenhilfe in Kroatien zu leisten.

Auch dieses Beispiel zeigt wiedermal, dass Kameradschaft keine Grenzen und Sprachen kennt.

 


Schwäbischer Feuerwehrtag