Sonntag, 23. Juni 2024
Notruf: 112

Feuerwehr erhält Gesundheitspaket (von AOK Bayern, Direktion Augsburg)

 

Gruppenbild hochkant

Gemeinsam noch stärker: Das ist das Motto der Kooperation zwischen AOK Bayern und dem Landesfeuerwehrverband Bayern.

Ziel ist es, durch passgenaue Angebote die Gesundheit jeder einzelnen Feuerwehreinsatzkraft zu stärken und zu erhalten. „Feuerwehrfrauen und -männer leisten bei ihren Einsätzen jeden Tag Außergewöhnliches. Gerade in der heutigen Zeit ist es nicht selbstverständlich, seine Freizeit ehrenamtlich in den Dienst der Feuerwehr zu stellen – und damit in den Dienst unserer Gesellschaft“, sagt AOK-Direktor Alfred Heigl aus Augsburg. Die Feuerwehrfrauen und -männer können durch die Partnerschaft vielfältige Gesundheitsangebote der AOK zu unterschiedlichen Themen kostenfrei nutzen.

Ein weiterer wesentlicher Baustein der Kooperation besteht darin, die Jugend für das Thema Feuerwehr und Gesundheit zu gewinnen: Verantwortung für den Schutz anderer übernehmen, sich ehrenamtlich für die Gemeinschaft engagieren und dabei die eigene Gesundheit im Blick behalten – auch dabei will die AOK unterstützen. „Die Zusammenarbeit wird Schritt für Schritt ausgebaut und wir freuen uns schon jetzt auf die nächsten gemeinsamen Aktivitäten mit der AOK“, so Christian Happach, Kreisbrandrat in Aichach-Friedberg.

Im Rahmen der Kooperation ist am 10. September der 1. Bayerische AOK-Feuerwehr Lauf gestartet. Jeder kann im Laufzeitraum bis zum 09. Oktober mitmachen und Kilometer sammeln. Zudem gibt es von der AOK Bayern für alle Teilnehmer*innen Laufsocken im Original AOK-Look – aber nur solange der Vorrat reicht. Alle Informationen dazu gibt es auf: www.feuer-dich-an.de. Da man neben Laufsocken und Motivation auch saubere Luft zum Laufen braucht, pflanzt die AOK Bayern zusammen mit dem LFV Bayern für gelaufene Kilometer Bäume in ganz Bayern.

 

Auf dem Foto: 

Gemeinsames Treffen am Prinzregentenplatz vor der AOK in Augsburg von Kreisbrandrat Christian Happach (r.), AOK-Direktor Alfred Heigl (m.) und Sarah Zatocil aus dem Bereich Öffentlichkeitsarbeit (l.).

Bildquelle: AOK Augsburg