Sonntag, 23. Juni 2024
Notruf: 112

Große Veränderungen in der Kreisbrandinspektion

Schulenberg 2

Leider steht uns Sven Schulenberg seit 2022 nicht mehr als KBI 5 (Führung & Stabsarbeit) zur Verfügung.

Seit 2018 hatte er diese Position inne, die er mit viel Leidenschaft, Herzblut und Engagement erfüllte.

„In den vergangenen fast 4 Jahren habe ich viele großartige Menschen kennengelernt und durfte das ein oder andere Mal sehr deutlich meine Komfortzone verlassen und lernen“, so Schulenberg.

In seiner Amtszeit erweckte er hauptsächlich unsere drei UG-Feuerwehren und das Führungskonzept des Landkreises zum Leben, hatte aber auch stets für alle Belange seiner Kameradinnen und Kameraden ein offenes Ohr.  

Aufgrund persönlicher Umstände kann Sven seine Aufgabe als KBI 5 nicht mehr wahrnehmen.

„Ich möchte nicht etwas in Aussicht stellen, was ich nicht halten kann bzw. absehbar ist, ich möchte keinen Abschied in Raten und/oder mir evtl. etwas Schlechtes wie Nach- oder Unzuverlässigkeit nachsagen lassen, ich möchte, dass Begonnenes ohne „Handbremse“ fortgeführt wird. 

Was ich mit Sicherheit und gerne zusage ist, dass ich mich melde, wenn ich wieder die Möglichkeit und Zeit habe, mich für die Feuerwehren unseres Landkreises einzubringen.

Ich möchte mich von Herzen bei jedem und jeder Einzelnen für die großartige Zusammenarbeit und Zeit bei Besprechungen, Übungen, Ausbildungen, Projekten, Beschaffungen und Einsätzen bedanken.

Ganz besonders möchte ich mich für das in mich gesetzte Vertrauen bei unserem Landrat Klaus Metzger und unserem Kreisbrandrat Christian Happach bedanken“, wie Sven Schulenberg in seiner Verabschiedung schrieb.

Lieber Sven wir möchten uns herzlich für Dein Engagement, Dein Herzblut und Deine Unterstützung bedanken.

Wir hoffen, wir verlieren uns nicht aus den Augen.

Dir und Deiner Familie wünschen wir weiterhin alles Gute.

Deine Kreisbrandinspektion