Donnerstag, 24. September 2020
Notruf: 112

Infovortrag PSNV

Bis auf den letzten Platz ausgebucht war ein Infovortrag im Landkreis Aichach-Friedberg zum Themenbereich "Psychosoziale Notfallversorgung". Aus dem gesamten Landkreis hatten sich 30 Interessierte, darunter auch Kräfte des Technischen Hilfswerks, im Unterrichtsraum des Feuerwehrhauses in Heretshausen versammelt.

Fachbereichsleiterin Angela Hammerl wies auf die Differenzierung der beiden großen "Baustellen" im PSNV-Bereich hin: So unterscheidet man die PSNV-B (für die Zielgruppe der „zufällig Betroffenen“ durch Kriseninterventions- und Notfallseelsorgeteams) und die PSNV-E (für Einsatzkräfte durch entsprechend spezifisch geschultes Personal).

 

Kurz wurde darauf eingegangen, welche Einsätze für die Kräfte der Feuerwehr belastend sein können, wie der Körper darauf reagiert und welche Präventionsangebote in der Lage sind, mögliche Spätfolgen zu verhindern. Auf Anfrage wird eine Halbtagesschulung angeboten, die sich eingehend mit dieser Thematik auseinandersetzt.

Desweitern wurde auch auf ein Schulungsangebot hingewiesen, welches die Feuerwehrangehörigen zum Umgang mit unverletzt Betroffenen an der Einsatzstelle qualifiziert. Der sogenannte "Erstbetreuer PSNV" soll Sicherheit vermitteln und einen professionellen Umgang als Brückenfunktion zur Krisenintervention oder Notfallseelsorge ermöglichen.

Angela Hammerl freute sich sehr über das große Interesse, die rege Teilnahme und die zahlreichen Fragen während und nach dem Vortrag.

Nähere Informationen zum Schulungsangebot im Bereich "Ausbildung" >> PSNV oder hier.

 

Literaturtipp: 

Einsatzstress? So helfen Sie sich und anderen!: Umgang mit psychischen Folgen belastender Feuerwehreinsätze

 


Schwäbischer Feuerwehrtag